Kapitel 6 – 海賊 (Kaizoku) – Piraten

Vorlesen lassen:

19. Mai 1919

Erstaunliches geschieht, als am späten Vormittag des heutigen Tages am Horizont hinter uns zwei weisse Segel auftauchen. Unter dem Kommando von Maikurofuto verwandelt sich die Luxusyacht Almina in ein durchaus verteidigungsfähiges Schiff. Es werden Abwehrtaktiken besprochen und es wird vorsorglich davon ausgegangen, dass es sich bei den näherkommenden Schiffen um Piraten handelt.

Henuri-san und ich stehen an Heck der Almina und versuchen durch ein Fernrohr zu erkennen, was es für Schiffe sind, die da näher kommen. Wir können keine Hoheitszeichen ausmachen. Die Schiffe sind chinesischer Bauart und scheinen kaum Ladung an Bord zu haben. Nach etwa zwei Stunden teilen sich die beiden Schiffe auf und postieren sich in sicherer Entfernung längsseits jeweils steuerbord und backbord zur Almina.

“Schiff voraus!” höre ich Senchō rufen. Ein drittes Schiff gleicher Bauart nähert sich von vorn. Nach etwa einer halben Stunde kommen wir in Schussreichweite. Das uns entgegen kommende Schiff eröffnet das Feuer. Die Eingebung, dass es sich bei der Besatzung um uns feindlich gesonnene Zeitgenossen handelt, sollte sich also bestätigen.

Das frisch installierte Bordgeschütz nimmt die Schiffe seitwärts ins Visier. Das feindliche Schiff steuerbord wird mit einem Schuss ausser Gefecht gesetzt. Ein weiterer Schuss wird von vorn auf uns abgefeuert. Senchō vermeidet mit einem gelungenen Ausweichmanöver größeren Schaden, aber ein paar Geschosssplitter zerfetzen das Vorsegel.

Heldenmutig stürzt Mari-chan an das Maschinengewehr am Bug der Almina und feuert beherzt auf das uns entgegenkommende Schiff. Souverän und zielsicher erledigt sie den Bordschützen des gegnerischen Schiffes. Was für eine Frau! So anmutig und zugleich so tödlich. Ich glaube, ich bin verliebt!

Derweil wird auch das zweite angreifende Schiff schwer von unserem Bordgeschütz getroffen, doch nicht, ohne zuvor noch eine Maschinengewehr-Salve auf uns abzufeuern. Die Geschosse pfeifen in Kniehöhe über Deck und verletzen Maikurofuto und Mare-kun. Unbeeindruckt von seiner Verletzung feuert Maikurofuto erneut das Bordgeschütz ab und landet einen direkten Treffer. Das letzte der drei Piratenschiffe sinkt auf den Meeresgrund. Die Almina selbst hat nur ein paar Kratzer abbekommen. Tapferes Schiff!

Senchō lässt nach Überlebenden unter den Angreifern Ausschau halten. Maikurofuto und Lorudo-san begeben sich an die Bar. Ich halte das für eine gute Idee und folge ihnen.


Teil 1 als ebook kaufen (1,99 €)

<

Printausgabe via Amazon (7,99 €)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 10 =